Und schon geht es weiter mit dem Mittelalter in Eggenburg:

Mystischer Streifzug mit dem Nachtwächter durch Eggenburg

mit gemütlichem Ausklang im Gasthaus

Samstag, 21. September 2019

Treffpunkt: Hauptplatz, Pranger, 19.30 Uhr

 

Schon das Aussehen des Nachtwächters ist respekteinflößend. In der einen Hand eine Hellebarde, in der anderen Hand eine große Laterne, ein schwarzer Hut, ein gewaltiger Umhang, so empfängt Nachtwächter Rudolf die Gäste.

Wer sich unserem Nachtwächter, einem ausgewiesenen Kenner der Stadtgeschichte Eggenburgs anschließt, erfährt nicht nur Interessantes über die Geschichte der Stadt, sondern auch einiges über das oft harte und gefährliche Leben im Mittelalter.

Der Rundgang führt auf einsamen und dunklen Wegen zu den Besonderheiten der mittelalterlichen Stadt. Unerwartetes und Überraschendes tritt ein!

 

Abgerundet wird dieser Streifzug mit der Einkehr im Landgasthaus „Zum Seher“, wo - speziell für diesen Abend - das bei Kaiser, Könige, Fürsten und Herren beliebte mittelalterliche Gericht „Holla Potrida“ serviert wird. Diese Speise wurde bereits in einem der ersten gedruckten deutschsprachigen Kochbücher aus dem Jahre 1581 beschrieben. „Holla Potrida“ ist ein Potpourri aus Fleisch und Gemüse, dass stundenlang in einem verschlossenen Topf gegart wird.

 

Lassen Sie sich geschichtlich und kulinarisch in eine längst vergangene Zeit verführen!

 

Anmeldung bis spätestens 17. September 2019

Preis p.P. € 17,00, inkl. dem Gericht „Holla Potrida“, „a Mugl“ Brot und 1 Glas Sturm

 

Informationen und Anmeldung:

Tourismus-Information Eggenburg

3730 Eggenburg, Krahuletzplatz 1

Tel. 02984 / 3400, tourismusinfo@eggenburg.at

 

www.eggenburg.at



Der Jubiläumsbecher

Der Jubiläumsbecher wurde einem in Eggenburg gefundenen, mittelalterlichen Becher aus Ton nachgeformt, der sich heute im Krahuletz-Museum befindet. Er ist glasiert, fasst 0,3 Liter und ist um EUR 8,-- im Krahuletz-Museum Eggenburg erhältlich.